Jüngerschaft im Jahreskurs

Im tsc-Jahreskurs entstehen immer wieder gute Freunschaften.

Jüngerschaft und Freundschaften inklusive

Die Teilnehmer des tsc-Jahreskurses wohnen auf dem Chrischona-Campus und erleben vieles miteinander. Dadurch wird der Jahreskurs zur Jüngerschaftsschule. In der Klassengemeinschaft, in den Lebensgruppen, beim gemeinsamen Arbeiten und Essen entstehen immer wieder Freundschaften. Solche, die ein Leben lang halten können.


Jahreskurs-Freizeit

Immer im Herbst findet der Jahreskurs mit drei Jahreskurs-Tagen einen ersten Höhepunkt. Hier lernen sie sich näher kennen, kommen Lebens- und Glaubensfragen auf die Spur und wachsen zu einer Gemeinschaft zusammen. Die Berichte der Jahreskurs-Freizeiten erzählen davon:


Was Jahreskursler sagen

Neben der Theologie ist es vor allem die Gemeinschaft, die den Teilnehmern des Jahreskurses im Nachhinein in Erinnerung bleibt. Das gemeinsame Unterwegssein als Jüngerschaft prägt nachhaltig und wird als wertvoll empfunden. Lies, was Jahreskursler über ihre Zeit am tsc sagen:

Portraitfoto von Claudia Mack, Teilnehmerin des biblischen Jahreskurses 2013/14 am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc)

Claudia Mack:
«Der tsc-Jahreskurs war für mich wertvoll, weil ich unglaublich viel hören und lernen durfte. Unglaublich viele verschiedene Themen, die mich fürs Leben prägen! Ich konnte mir über vieles einen Überblick verschaffen und weiss jetzt, wo ich nachschauen oder nachlesen kann, wenn mich etwas beschäftigt.»

Portraitfoto von Peter Arnold, Teilnehmer des biblischen Jahreskurses 2013/14 am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc)

Peter Arnold:
«Aus dem tsc-Jahreskurs nehme ich mit, dass es viele theologische Fragen gibt, welche von Dozenten bzw. Theologen sehr unterschiedlich beantwortet, priorisiert oder behandelt werden und ich mir selbst dazu meine Meinung machen muss. Besonders gefallen haben mir die unterschiedlichen Persönlichkeiten unserer Klasse. Das war sehr bereichernd.»

Barbara Ries-Boltje, tsc-Jahreskurs 2014/15

Barbara Ries-Boltje:
«Der tsc-Jahreskurs macht ein Lebensjahr zu etwas Besonderem mit der Bibel, den Menschen und Gott. Er hat mich nachhaltig verändert.»

Portraitfoto von Rahel Maag, Teilnehmerin des biblischen Jahreskurses 2013/14 am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc)

Rahel Maag:
«Der Jahreskurs war für mich wertvoll, weil ich mich in dieser Zeit intensiv mit aktuellen Themen rund um den Glauben und mit der Bibel beschäftigen konnte. Ausserdem wurde ich gezielt in meiner persönlichen Beziehung zu Jesus Christus bestärkt und ermutigt.»