« Vorheriger Artikel: Online spenden für das tsc! 

Auf dem Weg…

Bericht über die tsc-Jahreskurstage 2017/18


Teilnehmer und Team des tsc-Jahreskurses 2017/18

Während der Jahreskurs-Tage im Berner Oberland lernten sich die Jahreskurs-Teilnehmer und das Jahreskurs-Team besser kennen.

Auf der «Jahreskurs-Rutsche»

Der Jahreskurs am tsc kann zur Rutsche in ein neues Abenteuer, zu sich selbst oder zu neuen Ufern werden.

Neun Teilnehmer hat der tsc-Jahreskurs 2017/18. Sie haben zehn Monate Bibelschule, Jüngerschaftskurs, theologische Weiterbildung und Auszeit vor sich. Bei den Jahreskurs-Tagen im Berner Oberland lernten sie einander besser kennen. Die Jahreskurs-Teilnehmerinnen Carmen und Steffi berichten:

Auf dem Weg in ein neues Abenteuer

Trotz der schlechten Wettervorhersage liessen wir uns die Laune nicht verderben und starteten in die Jahreskurstage. Mit drei Autos und fröhlicher Stimmung fuhren wir zu den Beatushöhlen bei Sundlauenen oberhalb des Thunersees (Berner Oberland). Bevor es mit der Führung losging, genossen wir die Sonnenstrahlen auf der Aussichtsterrasse mit Blick auf den See und verzehrten unseren mitgebrachten Lunch.   
Am späten Nachmittag trafen wir im CVJM-Zentrum auf dem Hasliberg ein, wo uns das Personal freundlich begrüsste. Nach einem liebevoll hergerichteten und leckeren Abendessen erwartete uns eine Zeit des Lobpreises. Bei einem gemeinsamen Spieleabend lernten wir uns gegenseitig etwas besser kennen und liessen den Abend ausklingen.

Auf dem Weg zu sich selbst

Nach dem Frühstück verbrachten wir in der wunderschönen Kapelle eine Zeit der Stille und Anbetung. Wir hörten eine Andacht über Mose und Josua, die von Gott ermutigt und gestärkt wurden. Auch wir machten uns darüber Gedanken, wie wir nach diesem Jahr gestärkt und ermutigt neue Wege einschlagen können. Dabei formulierten wir Ziele und Absichten für die verschiedensten Bereiche unseres Lebens, welche wir in diesem Jahr verfolgen möchten.
Da unser Ausflug in die Aareschlucht buchstäblich ins Wasser fiel, beschlossen wir, einen gemütlichen Nachmittag mit Spielen zu verbringen. Einige von uns liessen sich auf einen Spaziergang ein und wurden mit guten Gesprächen belohnt. Der Tag wurde abgerundet mit dem christlichen Film «Die Hütte» und einer anschliessenden Diskussion.

Auf dem Weg zu neuen Ufern

Am letzten Tag gab es nochmals eine Zeit in Gemeinschaft mit Gott. Da wir nun das nächste Jahr als Gruppe unterwegs sind, setzten wir uns damit auseinander, wo jeder seinen Platz einnehmen möchte.
Es waren drei Tage, an denen wir uns in diesen sehr wohl fühlten, Öffnet internen Link im aktuellen FensterGemeinschaft gelebt haben und in die Gegenwart Gottes getreten sind. Nun sind wir gespannt, wohin uns dieses Jahr führt und was Gott für ein Abenteuer für uns vorbereitet hat.