« Vorheriger Artikel: Weniger (Lärm) ist mehr (Ruhe) 
05.04.2017 13:19 Alter: 226 days
Kategorie: theologische Ausbildung
Von: Simon Baum

Gabriel, der Senkrechtstarter

Wie ein Student in letzter Sekunde ans tsc fand


Gabriel Portner, tsc-Student mit Herz für Kinder

Gabriel Portner hat ein Herz für Kinder. Deshalb hat er sich für das Bachelor-Studium Theologie & Pädagogik am tsc entschieden.

Logo des tsc-Bachelor-Studiums Theologie &Pädagogik

Das Bachelor-Studium Theologie & Pädagogik ist ein vielseitiges theologisches und pädagogisches Studium, das die Studenten an ihre Ziele anpassen können, zum Beispiel für die Arbeit mit Kindern.

Gabriel Portner (20) studiert seit September 2016 Theologie & Pädagogik am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc). Im August befand er sich noch am Gymnasium in Muttenz und hatte keine Ahnung, dass er bereits einen Monat später am tsc studieren wird. Er berichtet, was ihn so kurzfristig ans tsc gebracht hat und was ihn an Kindern fasziniert.

«Hier liegt deine Zukunft»

Nach meinem Schulabschluss im Jahr 2015 arbeitete ich ein Jahr in zwei Gärtnereien und auf einem Bauernhof. Danach startete ich das Gymnasium in Muttenz, um später an einer höheren Fachschule Sozialpädagogik studieren zu können. Bei einem Besuch der Chrischona-Gemeinde Muttenz im August 2016 auf St. Chrischona erfuhren meine Eltern von den neuen Studiengängen am tsc. Mein Vater kam begeistert nach Hause und sagte zu mir: «Gabriel, dort oben liegt deine Zukunft.» Für mich war das ein Ruf Gottes, denn am Gymnasium fühlte ich mich fehl am Platz. Ich besprach das Vorhaben mit meinem Jugendpastor, der mich sofort darin bestätigte. Also schickte ich kurzerhand meine Bewerbung ans tsc und meldete mich gleichzeitig am Gymnasium in Muttenz ab. Die Bewerbungsfrist war zwar schon längst abgelaufen, doch ich hatte eine tiefe Gewissheit, dass Gott mich dort haben wollte. Die Zeit verging. Nur noch wenige Tage bis zum Studienstart und ich hatte noch keine Antwort vom tsc. Langsam wurde ich nervös. Dann geschah das Unglaubliche: Am Abend vor dem offiziellen Studienstart erhielt ich Bescheid: Ich war angenommen! Einmal mehr ist Gottes Zeitplan perfekt aufgegangen.

Steiler Start ins Studium

Am nächsten Tag stand ich also bereits auf dem Chrischona-Campus. Mit einem Koffer Kleider für eine Woche und einem weiteren Koffer voller Fragen. Wie ist das Leben auf dem Campus? Wie ist meine Klasse? Wie sind die Dozenten? Und: Wo schlafe ich überhaupt? Schon bald hatte ich eine Bleibe und Antworten auf die wichtigsten Fragen. Der steile Start war geschafft. Doch die nächste grosse Herausforderung wartete bereits. Da ich erst vor zwei Jahren zum Glauben gekommen war, hatte ich das Gefühl, mit meinen Mitstudenten nicht auf Augenhöhe zu sein. Ich schlief mehrmals über irgendwelchen theologischen Büchern ein. Eines nachts konnte ich nicht mehr. Ich verbrachte die ganze Nacht betend in der Kirche. Da redete Gott zu mir: «Ich liebe dich, mein Kind. Wir schaffen das gemeinsam.» Am nächsten Morgen verspürte ich eine grosse Gelassenheit.
Gott schenkte mir gleichzeitig neue Freunde am tsc. Sie nahmen mich immer wieder unter ihre Fittiche. Auch sie gaben mir fortan die Gewissheit: «Du genügst und bist willkommen. Genauso wie du bist!»

«Ich hatte schon immer ein Herz für Kinder»

Ich bin in einer Grossfamilie aufgewachsen und hatte schon immer ein Herz für Kinder. Meine Mutter beherbergte mehrere Tageskinder. Täglich sassen bis zu 15 Kinder bei uns am Tisch. Ich habe einen guten Draht zu ihnen. Deshalb entschied ich mich für den Opens internal link in current windowBachelor-Studiengang Theologie & Pädagogik. Kinder sind faszinierend. Sie lassen sich prägen und sie prägen dich auf wunderbare Art und Weise. Deshalb schlägt mein Herz für sie. Ich möchte sie mit der wunderbaren Liebe von Jesus Christus vertraut machen, die ich selber immer wieder erfahren darf.

Für Gottes Sache verschenken

Hochmotiviert bin ich Anfang Februar ins neue Semester gestartet. Nicht nur, weil ich all die coolen Leute am tsc wiedersehen wollte, sondern auch weil ich wusste, dass ich hier am richtigen Ort bin. Noch an keinem anderen Ort wurde so stark in mich investiert wie am tsc. Die Menschen hier oben sehen mein Potenzial und wollen mich weiterbringen. Vor kurzem habe ich folgenden Spruch gelesen: «Verschenkt eure Herzen und ihr werdet lieben.» Ich möchte mich voll für die Sache Gottes verschenken, und das fängt hier am tsc an.

Das Bachelor-Studium Theologie & Pädagogik ist eines von mehreren Studienangeboten des tsc. Zur Auswahl stehen ausserdem das Bachelor-Studium Kommunikative Theologie und das Bachelor-Studium Theologie & Musik sowie das Fernstudium Theologie und der tsc-Jahreskurs. Voraussetzung für ein Studium am tsc sind Abitur/Matura oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Weitere Informationen: Opens internal link in current windowwww.tsc.education/studium