Dr. Andreas Loos ist Dozent des Theologischen Seminars St. Chrischona (tsc) für Systematische Theologie.
Dr. Andreas Loos ist Dozent des Theologischen Seminars St. Chrischona (tsc) für Systematische Theologie.

Dr. Andreas Loos

Aufgaben am tsc

  • Dozent für Systematische Theologie

Studienmodule am tsc

  • Christlicher Glaube im post-christlichen Kontext
  • Dogmatik
  • Einführung Evangelische Theologie und Spiritualität

Fragestellungen

  • Die Frage nach dem Leid angesichts der Allmacht und Güte Gottes bewegt mich ebenso wie die eigenartige Spannung zwischen Gottesbild und Bittgebet: Wenn Gott doch allmächtig, allwissend und allgütig ist, wieso soll ich ihn dann noch um etwas bitten?

Kurzvita

  • seit 2002: Dozent für Systematische Theologie am tsc
  • 2006: Promotion im Fachbereich Systematische Theologie
  • 1999-2002: Doktorand an der Universität von St. Andrews, Schottland
  • 1997-1999: Masterstudium am Regent College in Vancouver, Kanada (Master of Christian Studies)
  • 1994-1996: Prediger in der Ev. Stadtmission Saarbrücken
  • 1990-1994: Theologiestudium am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc)

Dafür schlägt sein Herz

  • Dreieiniger Gott – dreieiniger Glaube: unterwegs zu einer trinitarischen Spiritualität
  • Was geschieht, wenn wir beten? Theologie und Praxis des Gebets
  • Ich leide, Gott – und Du? Wenn Gottes Macht und Liebe zur Debatte stehen
  • Heilloses Kreuz – kreuzloses Heil: Warum Christen nicht hinter dem Rücken des Kreuzes glauben können
  • Der bewegliche Gott: Anstösse zu einem biblischen Gottesbild
  • Schwacher Gott – gescheiterter Gott: Wie Gott seine Ziele verwirklicht
  • Glaubhaft ist nur die Liebe: Von dem Gott, der Liebe wagt
  • Geschaffen aus Liebe und zur Liebe: Gott, Mensch und Heilsgeschichte
  • Gott in Gemeinschaft – wir in Gemeinschaft: Von der Schönheit der Gemeinde
  • God to go! Chancen und Risiken christlicher Erlebnisspiritualität
  • Das Personsein des Heiligen Geistes
  • Scheitern erlaubt: Überlegungen zu einer Theologie und Praxis des Scheiterns
  • Welcome to the real world! Von den Möglichkeiten unserer Zeit für den christlichen Glauben
  • Missio Dei – Missio Trinitatis: Wenn sich die missionale Gemeinde in der Geschichte Gottes wiederfindet

Veröffentlichungen von Dr. Andreas Loos:

Herausgeber

  • Loos, Andreas und Schweyer, Stefan (Hg.),  Alles Heil? Mit missionaler Theologie übers Heil sprechen, Gießen, Brunnen 2017.

Aufsätze im Communicatio-Magazin des tsc

  1. Stimmig – Warum wir einfach mal anfangen mit kommunikativer Theologie, in: Communicatio 1/2016, S. 4-7.
  2. Dreistimmig – wie Gott unser Gebet anstimmt, in: Communicatio 1/2016, S. 18-23.
  3. Kommunikative Theologie und die Lust an Gott, in: Communicatio 1/2017, S. 4-7.
  4. Kaum zu rechtfertigen? Der Glaube an Gott angesichts des Leidens, in: Communicatio 1/2019, S. 16-21.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. Vom Sündenbock zum Teilgeber am göttlichen Leben. Christus im Zentrum eines trinitarischen Heilsverständnisses, in: Andreas Loos und Stefan Schweyer (Hg.): Alles Heil? Mit missionaler Theologie übers Heil sprechen, Gießen, Brunnen 2017, S. 82-111.
  2. «Der meine Angst mit mir teilt.» Theologische Anstösse zu einem mutigen Umgang mit Ängsten, in: Glaube und Behinderung 2/2017, S. 3-4.
  3. Das Kreuz mit dem Kreuz, in: Gemeinschaft leben 3/2016, S. 3-5.
  4. «Durch Gott in die Gottverlassenheit». Spuren einer trinitarischen Kreuzeslehre bei Adolf Schlatter, in: Stefan Felber (Hg.), Erkennen und Lieben in der Gegenwart Gottes. Festschrift für Werner Neuer zum 65. Geburtstag, Studien zu Theologie und Bibel 18, Wien 2016, S. 99-115.
  5. Das Heil in der missionalen Theologie. Ein Gesprächsangebot aus trinitätstheologischer Sicht, in: Harald Seubert (Hg.), Mission und Transformation. Beiträge zu neueren Debatten in der Missionswissenschaft, Studien zu Theologie und Bibel 12, Wien 2015, S. 81-94.
  6. Mit Gott im Gespräch, in: Wir. Gemeinsam unterwegs 2/2014, S. 10-13.
  7. Bittgebet und Gottesbild. Beobachtungen und Anstösse zur Korrespondenz zweier Lehrstücke, in: Theologische Beiträge 45,1/2014, S. 32-48.
  8. Das Kreuz Christi – bleibende Aufgabe systematischer Theologie, in Diakrisis 1/2012, S. 4-14.
  9. Biblisch erneuerte Theologie? – Thesen zur Verständigung, in JETh 26 (2012), S. 209-213.
  10. Verheissungsvolle und beunruhigende Trinitätslehre. Dogmatische Impulse zur Begründung der Mission aus dem Wesen Gottes, in: Robert Badenberg u.a. (Hg.), Gott – der Drei-Eine. Anstoss der Mission, Edition AfeM, Mission Reports 20, Nürnberg: VTR 2012, S. 66-86.
  11. Vom gescheiterten Gott, in: Chrischona-Panorama 5/2012, S. 12-13.
  12. Weil es der Menschlichkeit dient. Anstösse zum Geltungsbereich christlicher Ethik, in: Ichthys 27,2/2011, S. 158-171.
  13. Die Krise der Trinitätslehre in der Protestantischen Theologie, in: Peter P. J. Beyerhaus (Hg.), Das Geheimnis der Dreieinigkeit im Zeugnis der Kirche. Trinitarisch anbeten – lehren – leben. Ein bekenntnis-ökumenisches Handbuch, Nürnberg: VTR 2009, S. 211-222.
  14. Handeln Gottes und Trinität. Eine Stichprobe zur Grundlegung trinitarischer Gotteserkenntnis in der Theologie Adolf Schlatters, in: Theologische Beiträge 33,6/2002, S. 314-333.
  15. Divine Action and the Trinity: A Brief Exploration of the Grounds of Trinitarian Speech about God in the Theology of Adolf Schlatter, in: International Journal of Systematic Theology 4, 3/2002, S. 255-277.

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

  1. Art. Allmacht Gottes I. philosophisch, ELThG2 (2017): S. 122-124.
  2. Art. Allmacht Gottes I. systematisch-theologisch, ELThG2 (2017): S. 128-130.
  3. Art. Allwissenheit Gottes I. philosophisch, ELThG2 (2017): S. 132-135.
  4. Art. Allmacht Gottes I. systematisch-theologisch, ELThG2 (2017): S. 138-140.