Dr. Debora Sommer

Dr. Debora Sommer, Leiterin tsc-Fernstudium
Dr. Debora Sommer leitet das tsc-Fernstudium.

Aufgaben und Fächer am tsc

  • Studienleiterin Fernstudium Theologie
  • E-Dozentin für Evangelische Theologie & Spiritualität
  • E-Dozentin für Kirchengeschichte

Kurzvita

  • 1994-1999: Theologiestudium an der STH Basel (Staatsunabhängige Theologische Hochschule)
  • 2000-2005: Anstellung als Pastorenehepaar in einer Freikirche im Raum Luzern
  • 2009-2012: Promotionsstudium an der UNISA (University of South Africa)
  • seit 2012: Teilzeitanstellung am tsc für die Entwicklung und den Aufbau des tsc-Fernstudiums
  • 2012-2013: Zertifikat CAS eLearning am IKF Luzern (Institut für Kommunikation & Führung)
  • seit 2013: Co-Researcherin am Department of Christian Spirituality, Church History & Missiology der UNISA
  • seit 2014: Vorstandsmitglied der GBFE (Gesellschaft für Bildung und Forschung in Europa)

Dafür schlägt ihr Herz

  • Literatur & Musik
  • Religiöse Netzwerke in der Geschichte
  • Erforschung der Salonkultur, insbesondere religiöse Salons
  • Frauen in der Kirchen- und Missionsgeschichte
  • Christliche Spiritualität & Kunst
  • E-Learning und digitale Bildungsmöglichkeiten
  • Sonnenuntergänge und Meeresrauschen

Veröffentlichungen

Bücher:

  • Sommer, Debora 2018. Öffnet externen Link in neuem FensterBlühe dort, wo du gepflanzt bist. Marburg: Francke.
  • Sommer, Debora 2018. So einzigartig wie ein Schmetterling, liebevoll gestalteter Bildband mit lyrischen Texten. Marburg: Francke.
  • Sommer, Debora 2018. Öffnet externen Link in neuem FensterDie leisen Weltveränderer – Von der Stärke introvertierter Christen. Holzgerlingen: SCM Hänssler.
  • Sommer, Debora 2017. einzigartig – Entfalte, was in dir steckt. Kriechst du noch oder fliegst du schon? Marburg: Francke.
  • Sommer, Debora 2014. Juliane von Krüdener: Eine Baronin missioniert Europa. Marburg: Francke.
  • Sommer, Debora 2013. Eine baltisch-adlige Missionarin bewegt Europa: Barbara Juliane v. Krüdener, geb. v. Vietinghoff gen. Scheel. Göttingen: V&R unipress. [Doktorarbeit]
  • Olsen, Jørn Henrik & Sommer, Debora 2015. longing – sehnsucht – længsel. Gilleleje: VNP. [Kunstbuch]

Artikel, Sammelbandbeiträge:

  • Sommer, Debora Cornelia 2015. Anna Schlatter und Juliane von Krüdener: Zwei «Ausnahmepietistinnen» in der Gegenüberstellung, in: Jahrbuch für evangelikale Theologie 29 (JETh 2015). Witten: SCM R.Brockhaus, 135-166.
  • Sommer, Debora Cornelia 2015. Theologin aus Berufung und Leidenschaft, in Fritz Peyer-Müller (Hg.): Der beste Job der Welt: Theologen, Pfarrer und Pastoren über ihre Berufung. Schwarzenfeld: Neufeld, 203-211.
  • Sommer, Debora Cornelia 2016. Vernetzt!? Gefahren und Chancen sozialer Netzwerke, in: Lydia, Ausgabe 01/2016, 20-22.
  • Sommer, Debora Cornelia 2016. Religious Salons: A New Model of Christian Female Leadership in the Early Nineteenth Century in Europe, Exemplified by Juliane von Krüdener (1764–1824), in Jack Barentsen, Volker Kessler & Elke Meier (eds): Christian Leadership in a Changing World: Perspectives from Africa and Europe. Christian Perspectives on Leadership and Social Ethics 3, Leuven: Peeters, pp. 133-45.
  • Sommer, Debora Cornelia 2016. Juliane von Krüdener (1764-1824) und Elizabeth Fry (1780-1845). Zwei grosse Philantropinnen Europas im Vergleich, in Pieter Lallemann (ed.): European Journal of Theology, EJT (2016) 25:2. Nottingham: Paternoster Periodicals, 137-150.
  • Sommer, Debora 2016. Une vie au service de la religion: l’accès personnel de Mme de Krüdener, in Fabienne Bercegol & Cornelia Klettke (éds.): Les femmes en mouvement – L’univers sentimental et intellectuel des romancières du début du XIXe siècle. Sanssouci – Forschungen zur Romanistik, Bd. 13. Berlin: Frank & Timme, 211-232.

Weitere Informationen zu den Büchern von Dr. Debora Sommer gibt es auf ihrer Internetseite: Opens external link in new windowwww.deborasommer.com/buecher

Internetseite Debora Sommer