Stephanie Korinek
Stephanie Korinek unterrichtet unter anderem Griechisch am tsc.

Stephanie Korinek

Aufgaben am tsc

  • Leiterin von tsc erleben, dem Wochenende für Interessierte

Studienmodule am tsc

  • Biblische Hermeneutik und Methodologie
  • Dogmatik
  • Griechisch
  • Theologie, Kunst und Anbetung in der Praxis

Fragestellungen

  • Mich faszinierten Sprachen schon immer und Griechisch umso mehr, weil es mich in die Lage versetzte, die Bibeltexte im Grundtext lesen zu können. Es bedeutet zwar einen hohen Lernaufwand, zahlt sich aber gerade für die Exegese langfristig aus. Denn nun weiss man, was ursprünglich in der Heiligen Schrift steht.
  • Die Beschäftigung mit einer fremden Sprache macht ausserdem sensibel für die eigene Muttersprache, die man ja eher unbewusst anwendet. Manchmal tritt durch die Übersetzungsarbeit auch ein Verfremdungseffekt auf, der bewirkt, dass man einen Bibeltext liest, als hörte man ihn zum ersten Mal. Das ist für mich jedes Mal ein echter Höhepunkt bei der Beschäftigung mit Gottes Wort.

Kurzvita

  • 1991-1995 Lehramtstudium für Grundschulen mit Hauptfach Musik in Bamberg
  • bis 2004 Lehrerin in Bayern
  • 2004-2008 Theologiestudium am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) zum Bachelor of Arts in Theologie
  • seit 2008 ist Stephanie Korinek Dozentin für Neutestamentliches Griechisch am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc)
  • seit 2010: Master-Studium der Theologie an der Universität Basel
  • seit 2016: Dozentin für Theologie, Kunst und Anbetung in der Praxis im Bachelor-Studiengang Theologie & Musik

Dafür schlägt ihr Herz

  • Sprache(n) als Medium für das Wort Gottes
  • Gender-Mainstreaming in biblischer Sicht
  • junge Menschen in den hauptamtlichen Dienst begleiten