Du möchtest Gott und dich selbst noch besser kennenlernen? Und du willst eine Zeit lang rauskommen, in einer Gemeinschaft mit Jesus unterwegs sein und dabei eine grosse Portion Wissen erlangen? Dann ist der tsc-Jahreskurs genau das Richtige für dich. Er richtet sich an junge und ältere Christen gleichermassen und ist all das in einem: Eine Bibelschule sowie Auszeit und theologische Weiterbildung.

Bibelschule Jahreskurs – nur das Beste aus dem tsc-Studium

Im Jahreskurs von September bis Juni hat das tsc für dich nur das Beste aus seinen theologischen Studiengängen gebündelt. Ob Bibelwerkstatt, Spiritualität oder Dogmatik – du erhältst überall einen guten Einblick. Zudem kannst du durch die Angebote Jahreskurs Worship und Jahreskurs StartUP eigene Schwerpunkte setzen.

Hohe Studienqualität in der Bibelschule tsc

Als Teilnehmer des Jahreskurses profitierst du von der hohen Studienqualität an deiner Bibelschule tsc. Du wirst von denselben kompetenten Dozenten und praxiserfahrenen Theologen unterrichtet wie alle tsc-Studenten. Wenn du möchtest, kannst du in einzelnen Kursen auch Prüfungen ablegen. So testest du deine Studierfähigkeit und erwirbst erste Leistungsnachweise für ein mögliches Theologiestudium.

tsc-Jahreskurs: Diese Bibelschule bringt dich weiter

Was dir morgens im Unterricht vermittelt wird, kannst du abends mit den anderen Jahreskurslern vertiefen und anwenden. Du kannst über Glaubens- und Lebensfragen diskutieren und viel Zeit mit Jesus verbringen. Der Jahreskurs wird auf diese Weise zu einem prägenden Jahr – egal ob du gerade frisch von der Schule kommst oder schon zu den älteren Semestern gehörst. Theologisch erarbeitest du dir in der Bibelschule ein solides Fundament, auf dem du weiter aufbauen kannst. Persönlich entdeckst du neue oder verborgene Begabungen. Beides bringt dich entscheidend weiter.

Wertvolle Jahreskurs-Gemeinschaft

Das Prädikat «besonders wertvoll» am tsc-Jahreskurs geht an die Gemeinschaft. In der Klasse, in den Lebensgruppen, bei gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten entstehen immer wieder gute Freundschaften. Solche, die ein Leben lang halten können. Begleitet wird die Jahreskurs-Gemeinschaft von einem engagierten Dozententeam. Sie haben ein offenes Ohr für deine Fragen, aber auch für deine Sorgen. Und sie haben gute Tipps, wie du deinen Weg mit Gott weitergehen kannst.

NEU: Jahreskurs StartUP

Wer eine Leidenschaft für die Kirche im 21. Jahrhundert hat und die Botschaft vom Reich Gottes gesellschaftsrelevant weiterverbreiten möchte, kann den Schwerpunkt Jahreskurs StartUP wählen. Die Teilnehmer sollen einerseits in ihrem zukünftigen Engagement in der lokalen Gemeinde / Kirche unterstützt werden, andererseits soll der Blick auf neue Möglichkeiten beim ganzheitlichen Gemeindebau gelenkt werden. Das heisst: 1 Tag pro Woche wird zu verschiedenen Themen gestaltet, z. B. Kirche neu denken, Trends in Kultur und Gesellschaft, Milieustudien und vieles mehr. Dieser Schwerpunkt wird in Zusammenarbeit mit dem Zweig «Gemeindepflanzung Chrischona Schweiz» durchgeführt.

NEU: Jahreskurs Worship

Wer ein Herz für Anbetung hat und seine eigenen musikalischen Fähigkeiten fördern möchte, kann auf den Jahreskurs Worship setzen. Das heisst: 1 Tag pro Woche Jahreskurs Worship zu vielfältigen Themen, z. B. Musiktheorie, Bandpraxis, Technik und Multimedia, Songwriting, Lobpreisleitung sowie Einzelunterricht in Gesang oder an einem Instrument (gegen Aufpreis).

Markenzeichen des tsc-Jahreskurses:

  • Bibelschule: Studiere Gottes Wort und verstehe noch mehr von Gottes Botschaft.
  • Auszeit: Nimm dich raus aus dem Alltag und verbringe viel Zeit mit Jesus.
  • Weiterbildung: Entdecke deine Gaben, erforsche den Glauben und folge deiner Berufung.
  • Gemeinschaft: Sei unterwegs in einer wertvollen Gemeinschaft, die dich trägt, prägt und ermutigt.

Für wen eignet sich der tsc-Jahreskurs?

  • Für junge Christinnen und Christen, die sich nach Schule oder Ausbildung ein Jahr zur Lebensorientierung wünschen.
  • Für engagierte Christinnen und Christen, die aktiv neue Kenntnisse und Fähigkeiten für den Gemeindebau erwerben möchten.
  • Für Musikinteressierte, die sich im Bereich Worship weiterbilden möchten.
  • Für Berufsleute, die sich eine Auszeit gönnen wollen.
  • Für Ehepartner, Verlobte und Freunde oder Freundinnen von tsc-Studierenden.

Voraussetzungen für den tsc-Jahreskurs

  • Du bist Christin oder Christ.
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt.
Simone Klumpp

Simone Klumpp, tsc-Jahreskurs 2014/15

«Der tsc-Jahreskurs war für mich ein grosses Privileg – raus aus dem Alltag, sich Zeit nehmen, zum Ankommen, zum Beten. Ich erlebte über die zehn Monate viel Segen!»

Überblick der Studienfächer im tsc-Jahreskurs

Fächer im Jahreskurs

Ein guter Mix

Der Jahreskurs des Theologischen Seminars St. Chrischona (tsc) ist eine Mischung zwischen Modulen der theologischen Bachelor-Studiengänge und eigenen Kursangeboten. Ein guter Mix, der dich weiterbringt. In den einzelnen Kursen wirst du zum Beispiel deine Fähigkeiten im Verständnis der Bibel erweitern. Im tsc-Jahreskurs gibt es sehr viel zu entdecken!

Eigene Schwerpunkte setzen

Wie die Bachelor-Studiengänge ist auch der tsc-Jahreskurs in Herbst- und Frühlingssemester eingeteilt. Die Module des Stundenplans bauen dabei teilweise aufeinander auf. Du kannst ausserdem mit dem Jahreskurs Worship oder StartUp einen Schwerpunkt setzen, der dir entspricht.

Credits im Jahreskurs

Es ist möglich, einzelne Fächer als Studienmodule mit Credits zu absolvieren. Wenn du die entsprechenden Leistungsnachweise erfolgreich erbringst, kannst du dir die Credits für ein mögliches Bachelor-Studium am tsc anrechnen lassen. Ein Weiterstudium im Bachelor-Studiengang Theologie & Musik ist nur möglich, wenn du die Aufnahmeprüfung dafür bestehst (Teilnahmegebühr: CHF 90).

Grundfächer:

  • Bibelwerkstatt Altes und Neues Testament
  • Dogmatik
  • Ethik
  • Kirchengeschichte
  • Spiritualität

Wahlfächer:

  • Mitsingen im tsc-Chor
  • Seelsorge und Psychologie

Freitagsseminare:

  • Jahreskurs Pur: Seminare zu Berufung, Prophetie oder Hochsensibilität
  • Jahreskurs StartUP: Seminare zu Gründung, Bau, Entwicklung von christlichen Gemeinden und Mitarbeit in Kirche und Gemeinde (z. B. Evangelistik, missionaler Lebensstil, soziales Engagement)
  • Jahreskurs Worship: Seminare zu Anbetung und Lobpreis (z. B. Bandpraxis, Lobpreisleitung, Rhythmus & Body Percussion, Songwriting)

Jahreskurs StartUP

tsc-Jahreskurs StartUP (2048x1152px)
Foto: © iStock.com/Martin Dimitrov

StartUP ist ein Schwerpunkt des tsc-Jahreskurses für diejenigen, die Kirche neu denken und bewegen wollen. Entscheidest du dich dafür, besuchst du immer freitags praxisorientierte Seminare zu Gründung, Bau und Entwicklung von christlichen Gemeinden sowie zu Mitarbeit in Kirche und Gemeinden. Du lernst neue Wege des ganzheitlichen Glaubens kennen und erhältst Tipps, wie du beim Gemeindebau aktiv und kreativ mitgestalten kannst.

Was du im Jahreskurs StartUP lernst:

  1. Montags bis donnerstags lernst du, dich reflektiert mit theologischen Disziplinen wie Dogmatik, Ethik und Kirchengeschichte innerhalb der christlichen Traditionen auseinanderzusetzen. Daneben bietet dir die Bibelwerkstatt vertiefte Einblicke in die Texte der Bibel. Weiter findest du heraus, wie du beim Gemeindebau aktiv und kreativ mitgestalten kannst.
  2. In den Freitagsseminaren des Jahreskurs StartUP wird deine Leidenschaft für Kirche gefördert. Du beschäftigst dich mit der Frage, wie die Botschaft vom Reich Gottes gesellschaftsrelevant weiterverbreitet werden kann und lernst neue Möglichkeiten und Wege eines ganzheitlichen Glaubens kennen. Du entwickelst zusammen mit Dozenten aus der Praxis Fertigkeiten für die Gestaltung von «Kirche heute».

Wer unterrichtet im Jahreskurs StartUP?

Der Jahreskurs StartUP wird in Zusammenarbeit mit der Freikirche Chrischona Schweiz durchgeführt. Die meisten Gastdozenten in den Freitagsseminaren sind praxiserfahrene Pastoren oder Regionalleiter. Sie geben etwas von ihrem reichen Erfahrungsschatz weiter. Darunter sind:

  • David Ruprecht, Leiter Jahreskurs StartUP und Pastor der Chrischona Gemeinde Affoltern am Albis. Kompetenzen: Organisationsaufbau und -entwicklung, Mitarbeiter-, Ressourcen- und Finanzführung, Coaching, Krisen- und Konfliktmanagement, Kommunikation.
  • Stefan Fuchser, Regionalleiter West Chrischona Schweiz. Kompetenzen: Leiterschaftstraining & Förderung, Systemisches Coaching von Projekten und Teams, Gemeindegründung initiieren und begleiten.

Vom tsc unterrichtet unter anderem René Winkler als Gastdozent im Jahreskurs StartUP.

Themen der Freitagsseminare

  • Evangelistik und Gemeinde
  • Kirche neu denken
  • Missionaler Lebensstil
  • Networking: Gastfreundschaft und Beziehung
  • Soziales Engagement
  • Sozialraumanalyse, Milieustudie
  • Weitere Themen zu Gründung, Bau, Entwicklung von christlichen Gemeinden und Mitarbeit in Kirche und Gemeinde
David Ruprecht, Leiter tsc-Jahreskurs StartUP

Fragen?

David Ruprecht leitet den Schwerpunkt StartUP des tsc-Jahreskurses. Er ist ausserdem Pastor bei Chrischona Schweiz. Du kannst ihn direkt per E-Mail kontaktieren, falls du Fragen zum Jahreskurs Schwerpunkt StartUP hast: david.ruprecht@chrischona.ch

Jahreskurs Worship

tsc-Jahreskurs Schwerpunkt Worship (2048x1152px)

Worship ist ein Schwerpunkt, den du im tsc-Jahreskurs wählen kannst. Entscheidest du dich dafür, besuchst du immer freitags praxisorientierte Seminare zu Themen wie Anbetung, Lobpreisleitung, Songwriting und Bandcoaching. Zusätzlich bietet das tsc dir gegen einen Aufpreis Einzelunterricht in Gesang oder in einem Instrument an. Im Schwerpunkt Worship unterstützt der Jahreskurs nicht nur deine musikalische Entwicklung, sondern auch deine Herzensentwicklung. Denn Anbetung ist ein Lebensstil.

Was du im Jahreskurs Worship lernst:

  1. Montags bis donnerstags lernst du, dich reflektiert mit theologischen Disziplinen wie Dogmatik, Ethik und Kirchengeschichte innerhalb der christlichen Traditionen auseinanderzusetzen. Daneben bietet dir die Bibelwerkstatt vertiefte Einblicke in die Texte der Bibel. Weiter findest du heraus, wie du beim Gemeindebau aktiv und kreativ mitgestalten kannst
  2. In den Freitagsseminaren des Jahreskurs Worship lernst du, dich reflektiert mit musikalischer Anbetung im Gottesdienst auseinanderzusetzen. Du findest heraus, wie du Lobpreis aktiv und kreativ mitgestalten kannst und wie er deinen persönlichen Glauben und deine Gemeinde verändern kann. Du sammelst dabei wertvolle praktische Erfahrungen im Bereich der Anbetung. Im Einzelunterricht in Gesang oder einem Instrument wirst du individuell gefördert. In der Bandpraxis lernst du das Zusammenspiel im gemeinsamen Worship.

Themen der Freitagsseminare

  • Bandpraxis
  • Lobpreis in Theorie und Praxis
  • Lobpreisleitung
  • Musiktheorie
  • Rhythmus & Body Percussion
  • Songwriting (Einführung)
  • Weitere Themen zu Anbetung und Lobpreis

Weiterstudium im Bachelor-Studiengang Theologie & Musik

  • Entstanden ist der Jahreskurs Worship unter der Leitung von Susanne Hagen, Studiengangsleiterin Theologie & Musik des Theologischen Seminars St. Chrischona.
  • Einige der Musikdozenten des tsc unterrichten auch im Jahreskurs Worship und im Einzelunterricht.
  • Ein Weiterstudium im Studiengang Theologie & Musik ist für dich möglich, du musst dafür allerdings die Aufnahmeprüfung bestehen.
Seminare zu Gemeindebau, Worship oder zur persönlichen Spiritualität

Freitagsseminare im Jahreskurs

Kurzinfos Freitagsseminare

  • Wo? Chrischona-Campus, Chrischonarain 200, 4126 Bettingen, Schweiz
  • Wann? Immer freitags während der Semester von 9 bis 17 Uhr. Zwischen 12 und 14 Uhr ist Mittagspause. In wenigen Ausnahmefällen finden die Seminare nicht am Freitag statt, sondern an anderen Tagen.
  • Wer? Jahreskursler plus Interessierte (Anmeldung auf dieser Seite)
Walter Stauffacher (Portraitfoto)
Statement eines Teilnehmers

Walter Stauffacher berichtet:

Als Student des Jahreskurs-Schwerpunktes Worship besuchte ich mehrere Freitagsseminare. Diese erlebte ich als einen grossen Gewinn für mich persönlich, als eine Kompetenzerweiterung für die Angebote meiner Firma LYVO und als einen ausgewiesenen Mehrwert für mein aktuelles und künftiges Engagement ehrenamtlicher Mitarbeit im Gemeindekontext. Kompetente Gastdozentinnen und -dozenten geben ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter – fachlich fundiert, methodisch kreativ und abwechslungsreich, praxisnah und leidenschaftlich. Diese Seminartage waren für mich in jeder Hinsicht eine lohnende Investition und Inspiration. Ein «Highlight», das ich nur empfehlen kann.

Herbstsemester 2019

Dienstag, 10.9.: Schönheit (Gottes) & die Transformation von Städten (Rainer Harter)

Rainer Harter leitet das Gebetshaus Freiburg. Er ist Autor, hat drei Lobpreis-CDs veröffentlicht und ist gefragter Sprecher auf Seminaren und Konferenzen. Das Seminar mit Rainer Harter am tsc teilt sich in zwei inhaltlich getrennte Teile auf. Vormittags referiert er über die Schönheit, nachmittags über die Transformation von Städten.

Zum Seminarteil über Schönheit: Nach einer Einführung in die geistliche und philosophische Bedeutung des Wortes und der Auswirkung des Schönen auf uns Menschen, lenkt Rainer Harter den Blick der Teilnehmer auf die Schönheit des christlichen Glaubens. Mithilfe von starken Bildern und zehrend von seiner reichen Erfahrung beschreibt er die Schönheit Gottes, die vielen Christen noch verborgen ist, die Schönheit der biblisch fundierten Nachfolge Jesu und die Schönheit eines heiligen Lebens. Die Vortragseinheiten werden durch praktische Übungen ergänzt, die den Teilnehmern den Blick für die Schönheit Gottes öffnen können.

Zum Seminarteil über die Transformation von Städten: Ist es heute noch möglich, dass ganze Städte durch das Evangelium verändert werden? In diesem Seminarteil zeigt Rainer Harter auf, dass dies tatsächlich noch geschieht. Nach einem biblischen Blick auf die Bedeutung und Berufung von Städten, zeigt er anhand seiner langen Erfahrung in den Bereichen Gebet, Einheit und Transformation auf, wie unsere Städte vom Reich Gottes durchdrungen werden können. Als «Wanderer zwischen den konfessionellen Welten» beschreibt er, wie christliche Einheit gefördert und gelebt werden kann, ohne zu einem «Einheitsbrei» zu werden.

13.9.: Missionaler Lebensstil: Ohne missional kein echter Glaube!? (Michael Greuter)

Dieser provokanten Aussage wollen wir auf den Grund gehen. Wie kann ich missional leben, echt, authentisch und nicht unter Druck?Wir schauen in die Bibel, was Jesus uns vorgibt und vorlebt und erarbeiten Wege, wie wir unseren Lebensstil transformieren können.

Dozent: Michael Greuter (Jahreskurs StartUP)

20.9.: Kirche mittendrin: relevant, frisch, sozial (Stefan Fuchser und David Ruprecht)

Wir suchen nach neuen Formen und Ideen, um Menschen mit dem Evangelium in Verbindung zu bringen. Dabei studieren wir die Bewegung «Fresh Expression of Church» und überlegen uns, wie soziales Engagement Türen für das Evangelium öffnen kann.

Dozenten: Stefan Fuchser und David Ruprecht (Jahreskurs StartUP)

27.9.: Die Primary Task im Gemeindebau (Jim Bühler)

Die auftragsorientierte Betriebstemperatur neigt dazu, abzukühlen, wenn nicht aktiv Energie zugeführt wird. Darum lernen wir den evangelistischen Auftrag als Prozess verstehen und dementsprechend geeignete Tools kennen und einzusetzen.

Dozent: Jim Bühler (Jahreskurs StartUP)

4.10.: Sozialraumanalyse – eine Kirche wird gepflanzt (Pascal Graf)

In diesem Modul geht es darum, mit einer Kontextanalyse eine empirische Sozialforschung für die Gemeindegründung zu skizzieren, verstehen, zeichnen und eine solche Analyse auszuwerten. Was sich theoretisch anhört, wird sich praktisch spannend entwickeln.

Dozent: Pascal Graf (Jahreskurs StartUP)

11.10.: Ich bin ok, du bist ok! – vom Umgang mit unterschiedlichen Charakteren (Iwan Meier)

Pioniere und Leiter fördern Persönlichkeitsentwicklung und Sozialkompetenz. Erfahre mehr über Soft Skills und geistliche Reife. Lerne anhand eines einfachen Charaktermodells mit unterschiedlichen Menschen klar zu kommen.

Dozent: Iwan Meier (Jahreskurs StartUP)

18.10.: Connect and be connected – Aufbau eines Freundschaftsnetzwerkes (Daniel Fellner)

An der dreieinigen Liebe erkennen wir, dass Gott die Menschen beziehungsorientiert gemacht hat. Es werden der Kulturwandel der letzten drei bis vier Generationen und die dadurch veränderten Kommunikations- und Beziehungsmuster analysiert.

Dozent: Daniel Fellner (Jahreskurs StartUP)

18.10.: Cajon-Rythmusworkshop (Daniel Jakobi)

Wie finde ich mein Rhythmusgefühl und den richtigen Groove? Daniel Jakobi vermittelt grundlegende Rhythmus-Patterns und führt auf spielerische Weise an den Umgang mit dem Cajon heran.

Dozent: Daniel Jakobi (Jahreskurs Worship)

25.10.: Heilvoll kommunizieren und Konflikte angehen (David Ruprecht)

Wir lernen Kommunikationsgrundlagen und lernen gelingender zu kommunizieren, Konfliktsituationen besser zu verstehen und hilfreicher zu lösen.

Dozent: David Ruprecht (Jahreskurs StartUP)

1.11.: Gesellschaftliche Trends und ihre Chancen (René Winkler)

Wir leben vorwärts, bewältigen die Gegenwart und formen jetzt die Zukunft! Auch morgen möchten viele Menschen barrierefreie Zugänge zur Barmherzigkeit Gottes vorfinden.

Dozent: René Winkler (Jahreskurs StartUP)

Dienstag, 5.11.: Hochsensibilität / Introversion (Dr. Debora Sommer)

Dieses Seminar möchte Hochsensiblen, Angehörigen und Interessierten grundlegende Informationen zum Thema Hochsensibilität vermitteln und Impulse für die Lebensgestaltung bieten.

Dozentin: Dr. Debora Sommer (Jahreskurs StartUP)

Mittwoch, 6.11.: Die eigene Lebens-Berufung und Platzanweisung finden! (René Winkler)

Es ist faszinierend und beflügelnd, wenn man weiss, wozu man auf der Welt ist und an welchem Platz Gott einen haben will! Nur, wie erfährt man das und wie kann man sicher sein, nicht zur richtigen Zeit am falschen Platz zu sein?

Dozent: René Winkler (Jahreskurs StartUP)

15.11.: Das biblische Bild von Gemeinde in der Apostelgeschichte (René Wälty)

Die Apostelgeschichte entwickelt in fast allen Texten ein Bild von Gemeinde; und dem wollen wir auf die Spur kommen und etwas für heute lernen!

Dozent: René Wälty (Jahreskurs StartUP)

22.11.: Christliche Werte in einer post-modernen Gesellschaft vertreten (Dr. Dr. Beat Schweitzer)

Das christliche Fundament zerbröckelt! Wir können nicht mehr voraussetzen, dass Menschen die Bibel kennen und christliche Werte und Normen für sie von Bedeutung sind. Wer mit Menschen über solche Werte und Normen reden will, muss deshalb neue Wege finden.

Dozent: Dr. Dr. Beat Schweitzer (Jahreskurs StartUP)

29.11.: Die Kunst, sich selbst zu führen: Biblische Grundlagen – praktische Möglichkeiten (Thomas Härry)

«Gib acht auf dich selbst», lautet ein Rat von Paulus. Dahinter steht ein Anliegen, das jeden von uns betrifft: Die Einladung, unser Leben verantwortlich und zuversichtlich zu gestalten. Doch wie kann das gelingen?

Dozent: Thomas Härry (Jahreskurs StartUP)

6.12.: Kirche im 21. Jahrhundert (Stephan Rohner)

Wir lernen unterschiedliche Kirchgemeinden kennen und besprechen, was eine Kirche zur Kirche macht. Wir befassen uns mit den jüngsten Entwicklungen in den Kirchen und lernen aktuelle strategische Ansätze kennen.

Dozent: Stephan Rohner (Jahreskurs StartUP)

13.12.: Geld und Geist (David Ruprecht)

Der Umgang mit finanziellen Ressourcen ist geistlich anspruchsvoll. Was sagt Gott dazu? Wir lernen hilfreiche Wege, wie wir das im persönlichen, gemeindlichen und beruflichen Umfeld umsetzen können.

Dozent: David Ruprecht (Jahreskurs StartUP)

13.12.: Transforming Worship (Dennis Thielmann)

Wir denken darüber nach, was es heisst, einen Jesus zu loben, der die Ausgegrenzten einlädt, die Unterdrückten befreit, und der trotz unserer Glaubenszweifel und Unzulänglichkeiten Hoffnung wecken will.

Dozent: Dennis Thielmann, Fachstelle Musik & Theologie, Bienenberg (Jahreskurs Worship)

Frühlingssemester 2020

24.1.: Kirche ganz anders (Martin Lampeitl und Matthias Wegmüller)

Wir lernen verschiedene, nicht alltägliche Ausgestaltungsformen von Kirche im Alltag kennen. Konkret, persönlich, inspirierend.
Am Vormittag stellt Matthias Wegmüller das Kinderprojekt Arche Kreuzlingen vor, am Nachmittag berichtet Martin Lampeitl von der Kirche im Europa-Park.

Dozenten: Martin Lampeitl und Matthias Wegmüller (Jahreskurs StartUP)

31.1.: ER – weckt!? Dem Weckruf des Heiligen Geistes auf der Spur (Claudius Buser)

Erweckung und Erneuerung, wer sehnt sich nicht danach? Was Gottes Geist in der Geschichte schon an Bewegungen angestossen hat, wird uns faszinieren und neue Hoffnung geben.

Dozent: Claudius Buser (Jahreskurs StartUP)

7.2.: Gemeinde als StartUP – wie kann das gelingen? (Beat Ungricht)

Gemeinde anders und neu denken! Wir bauen auf das Gemeindekonzept von Jesus und verbinden dieses mit Prinzipien von heute. Gemeinde ist eine vom Heiligen Geist erfüllte Gemeinschaft und ein Unternehmen, welches die Welt verändern will.

Dozent: Beat Ungricht (Jahreskurs StartUP)

21.2.: Fruchtbare Gemeindeentwicklung, oder: Neubelebung ist möglich (Oliver Ahlfeld)

Zu den grossen Herausforderungen einer Gemeinde gehört es, eine stetige DNA des Aufbruchs zu kultivieren. Wenn das gelingt, dann ist Mission nach Mt. 28 kein mögliches «Extra», sondern gelebter Auftrag, den wir mit Freude, als Segen erleben und gestalten.

Dozent: Oliver Ahlfeld (Jahreskurs StartUP)

Sonntag, 23.2.: Projektbesuch

Wir besuchen ein Projekt und erleben, wie Gott seine Kirche in einem multikulturellen Umfeld baut.

Projekt: Internationale Chrischona Gemeinde Längi, Pastor Daniel Fellner

28.2.: Gottesdienste neu entwerfen (Pascal Graf)

Die christlichen Gemeinden sind herausgefordert, sich in einer immer schneller verändernden Gesellschaft mit zu verändern. In diesem Modul betrachten wir die Gottesdienstformen der Bibel, sortieren und entwickeln neue. Wir hinterfragen unsere eigenen Gottesdienstformen und wagen, neue zu entdecken.

Dozent: Pascal Graf (Jahreskurs StartUP)

6.3.: Change: Wie verändere ich meine Kirche, ohne sie zu ruinieren? (Stefan Fuchser)

Wir untersuchen die Grundprinzipien von Veränderungsprozessen in der Kirche und fragen, wohin wir uns in den kommenden Jahren als Gemeinden bewegen wollen?

Dozent: Stefan Fuchser (Jahreskurs StartUP)

13.3.: Das Evangelium für eine postmoderne Welt (Christian Haslebacher)

Überrascht von der Kraft der christlichen Botschaft. Was glaubt eigentlich ein Christ? Wie können wir das Evangelium so in Worte fassen, dass es verstanden und als gute Nachricht wahrgenommen wird?

Dozent: Christian Haslebacher (Jahreskurs StartUP)

20.3.: Jüngerschaft = Teil eines gesunden Christseins?! (Michael Greuter)

Wann ist der Christ ein Christ? Welche Entwicklungsphasen durchlaufen wir? Und ist Jüngerschaft ein lebenslanger Prozess?
Lass dich auf die Herausforderung Jüngerschaft ein: provokant, echt, spannend.

Dozent: Michael Greuter (Jahreskurs StartUP)

27.3.: Kreativität trainieren & Innovation entwickeln (Christoph Candrian)

Gesellschaftsrelevante Kirche ist kreativ und innovativ. Sie befindet sich in permanenter Erneuerung. Entdecke deinen Beitrag und bekomme spannende Tools zum kreativen Denken.

Dozent: Christoph Candrian (Jahreskurs StartUP)

24.4.: Interkulturelle Begegnungen und mono-multikultureller Gemeindebau (Adi Furrer und Ezgon Shala)

Rund 37 Prozent der Schweizer Bevölkerung haben einen Migrationshintergrund. Bilden unsere christlichen Gemeinden diese Tatsache ab? Wie begegnen wir Menschen aus einem anderen kulturellen Hintergrund? Wir lernen, wie wir Menschen aus dem arabisch-orientalischen Kontext begegnen können.

Dozenten: Adi Furrer und Ezgon Shala (Jahreskurs StartUP)

8.5.: Embrace diversity – Vielfalt als Bereicherung der Gemeindelandschaft (Dr. Peter Gloor)

Gemeindepflanzung achtet auf den Kontext vor Ort, und auf die Tradition der Kirche, aus der sie stammt. Im Dialog zwischen diesen beiden Polen entsteht Innovation. «Mixed economy» bedeutet Ergänzung von Traditionskirche mit Gemeindepflanzung und schärft den Blick auf das, was noch fehlt. Let’s rock Switzerland!

Dozent: Dr. Peter Gloor (Jahreskurs StartUP)

15.5.: Führungskompetenz: Mitarbeiterführung (Martin Maag)

Liegt dir die Entwicklung deiner Mitarbeiter am Herzen? Das ist eine motivierende und herausfordernde Aufgabe. Du lernst, wie du deinen Mitarbeitern helfen kannst, ihre Entwicklung selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen.

Dozent: Martin Maag (Jahreskurs StartUP)

29.5.: Apologetik – die Kunst des Antwortens (Paul Bruderer)

In unserer Zeit wirken starke Kräfte von nicht-christlichen Weltanschauungen auf die Menschen, was zu Zweifel führen kann und Hindernisse aufbaut. Du lernst zweifelnden oder fragenden Christen in ihrem Umfeld zu helfen und im Kontakt mit Nicht-Christen den Glauben verständlich zu machen.

Dozent: Paul Bruderer (Jahreskurs StartUP)

Online-Anmeldung für die Freitagsseminare


Die Teilnahmegebühr pro Freitagsseminar und pro Person beträgt CHF 100.- (inklusive Mittagessen).

Di, 10.9.: Schönheit (Gottes) & Transformation von Städten (Rainer Harter) 13.9.: Missionaler Lebensstil: Ohne missional kein echter Glaube!? (Michael Greuter) 20.9.: Kirche mittendrin: relevant, frisch, sozial (Stefan Fuchser und David Ruprecht) 27.9.: Die Primary Task im Gemeindebau (Jim Bühler) 4.10.: Sozialraumanalyse – eine Kirche wird gepflanzt (Pascal Graf) 11.10.: Ich bin ok, du bist ok! – vom Umgang mit unterschiedlichen Charakteren (Iwan Meier) 18.10.: Connect and be connected – Aufbau eines Freundschaftsnetzwerkes (Daniel Fellner) 18.10.: Cajon-Rythmusworkshop (Daniel Jakobi) 25.10.: Heilvoll kommunizieren und Konflikte angehen (David Ruprecht) 1.11.: Gesellschaftliche Trends und ihre Chancen (René Winkler) Di, 5.11.: Hochsensibilität / Introversion (Dr. Debora Sommer) Mi, 6.11.: Die eigene Lebens-Berufung und Platzanweisung finden! (René Winkler) 15.11.: Das biblische Bild von Gemeinde in der Apostelgeschichte! (René Wälty) 22.11.: Christliche Werte in einer post-modernen Gesellschaft vertreten (Dr. Dr. Beat Schweitzer) 29.11.: Die Kunst, sich selbst zu führen: Biblische Grundlagen – praktische Möglichkeiten (Thomas Härry) 6.12.: Kirche im 21. Jahrhundert (Stephan Rohner) 13.12.: Geld und Geist (David Ruprecht) 13.12.: Transforming Worship (Dennis Thielmann) 24.1.: Kirche ganz anders (Martin Lampeitl und Matthias Wegmüller) 31.1.: ER – weckt!? Dem Weckruf des Heiligen Geistes auf der Spur (Claudius Buser) 7.2.: Gemeinde als StartUP – wie kann das gelingen? (Beat Ungricht) 21.2.: Fruchtbare Gemeindeentwicklung, oder: Neubelebung ist möglich (Oliver Ahlfeld) Sonntag, 23.2.: Projektbesuch 28.2.: Gottesdienste neu entwerfen (Pascal Graf) 6.3.: Change: Wie verändere ich meine Kirche, ohne sie zu ruinieren? (Stefan Fuchser) 13.3.: Das Evangelium für eine postmoderne Welt (Christian Haslebacher) 20.3.: Jüngerschaft = Teil eines gesunden Christseins?! (Michael Greuter) 27.3.: Kreativität trainieren und Innovation entwickeln (Christoph Candrian) 24.4.: Interkulturelle Begegnungen und mono-multikultureller Gemeindebau (Adi Furrer und Ezgon Shala) 8.5.: Embrace diversity – Vielfalt als Bereicherung der Gemeindelandschaft (Dr. Peter Gloor) 15.5.: Führungskompetenz: Mitarbeiterführung (Martin Maag) 29.5.: Apologetik – die Kunst des Antwortens (Paul Bruderer)

Ausgewählte Seminare:

Personendaten

Bitte gib hier deinen Vornamen an. Bitte gib hier deinen Nachnamen an.

Adressdaten

Bitte gib hier deine Strasse mit Hausnummer an. Bitte gib hier deine Postleitzahl an. Bitte gib hier den Ort an, in dem du wohnst. Bitte gib hier das Land an, in dem du wohnst.
Bitte gib hier das Land an, in dem du wohnst.

Kontaktdaten

Bitte gib hier deine gültige E-Mail-Adresse an. Bitte gib hier erneut deine gültige E-Mail-Adresse an. Auf diese Weise können Rechtschreibfehler vermieden werden.

Mittagessen

Soll bei dem Mittagessen bei dir auf etwas Rücksicht genommen werden?

Vegetarisch Glutenunverträglichkeit Laktoseintoleranz

Freiwillige Daten

Bitte gib hier deine Telefonnummer an. Bitte gib hier dein Geburtsdatum im Format TT.MM.JJJJ an. (Beispiel: 01.01.1990). Bitte gib hier deine aktuelle Gemeinde an.
Ich habe die Datenschutzerklärung des tsc zur Kenntnis genommen und erkläre mich einverstanden mit deren Regelungen. Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere sie.

Kostenpflichtig anmelden

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder!

Was kostet der tsc-Jahreskurs?

Die Teilnahme am Jahreskurs des Theologischen Seminars St. Chrischona kostet CHF 3430.- pro Semester, insgesamt also CHF 6860.-

Das ist genauso viel wie ein tsc-Studienjahr mit 60 Credit Points in einem der Bachelorstudiengänge kostet. In diesem Preis sind bereits die kompletten Kosten für die Aus- und Weiterbildung im tsc-Jahreskurs enthalten. Nicht enthalten sind die Kosten für Unterkunft und Lebensunterhalt.

Was kosten Wohnen und Essen auf dem Chrischona-Campus?

Du entscheidest, wo du während des Jahreskurses wohnen oder essen möchtest. Bevor du Alternativen prüfst, informiere dich bitte über unsere Angebote:

  • Wohnen: Die Miete für möblierte Zimmer beträgt zwischen CHF 265 und 440 pro Monat. Das ist für das Dreiländereck eine sehr günstige Miete. Mehr Informationen erhältst du hier.
  • Essen: Das Konferenzzentrum auf dem Chrischona-Campus bietet Frühstück und Mittagessen an. Du kannst diese Mahlzeiten ganz flexibel buchen. Der Preis für ein Frühstück beträgt CHF 5 und für ein Mittagessen CHF 10. Günstiger wird es für dich, wenn du die Mittagessen-«Packages» buchst. Zur Auswahl stehen Packages für 35 (CHF 315), 75 (CHF 600) oder 150 Mittagessen (CHF 1’125).

Ich möchte nur an den Freitagsseminaren des Jahreskurses teilnehmen. Was kostet das?

  • Kosten pro Seminar: Die Teilnahme an einem Freitagsseminar inklusive Mittagessen kostet CHF 100.-
  • Jahrespauschale Freitagsseminare: Für die Teilnahme an allen Freitagsseminaren eines Studienjahres (September-Juni) gilt ein Pauschalpreis von CHF 1800.- (ohne Mittagessen).

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es während des Jahreskurses?

Du kannst dich für die Zeit des Jahreskurses für einen Studentenjob auf dem Chrischona-Campus bewerben. Auf diese Weise verdienst du etwas Geld und hast einen Job, der sich gut mit dem Jahreskurs verbinden lässt. Du kannst dich auf vielfältige Tätigkeiten bewerben. Mehr Informationen findest du hier.

3 Schritte zur Jahreskurs-Anmeldung

Du hast dich über den tsc-Jahreskurs informiert und möchtest gerne teilnehmen? Klasse! Der Jahreskurs 2019/20 beginnt am 29. August 2019 und endet am 29. Juni 2020. Auf dieser Seite findest du die nötigen Bewerbungsunterlagen. Bitte fülle sie aus, die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2019.

  • Schritt 1 – ausgefüllte Anmeldeunterlagen einsenden (siehe unten): Fülle das Bewerbungsformular aus (inklusive Bewerbungsfoto) und schicke den Referenzbogen an eine Person, die dich gut kennt (z. B. Pastor, Pfarrer, Mitglied des Ältestenrates oder der Gemeindeleitung). Wichtig: Der Referenzbogen darf nicht von gleichaltrigen Freunden oder Familienmitgliedern ausgefüllt werden.
  • Schritt 2 – tsc-Jahreskursteam prüft: Deine vollständigen Unterlagen werden nach Posteingang vom Team des tsc-Jahreskurses bearbeitet. Wir versprechen dir eine vertrauliche Behandlung, eine sorgfältige Prüfung und eine rasche Rückmeldung.
  • Schritt 3 – Vorstellungsgespräch: Wir laden dich zu einem Vorstellungsgespräch ans tsc ein. Anschliessend entscheiden wir über deine Aufnahme.

Anmeldeverfahren für den tsc-Jahreskurs
Überblick des Anmeldeverfahrens für den Jahreskurs am Theologischen Seminar St. Chrischona, inklusive praktischer Checkliste

Anmeldeunterlagen zum tsc-Jahreskurs

  • Bewerbungsformular für den tsc-Jahreskurs 2019/20
    Fülle das Bewerbungsformular für den tsc-Jahreskurs aus und bewirb dich so für ein Jahr Bibel, Auszeit und Weiterbildung. Bitte füge auf der ersten Seite ein Portraitfoto von dir ein.
  • Referenzbogen für den tsc-Jahreskurs
    Für die Anmeldung zum tsc-Jahreskurs benötigst du eine Empfehlung (Referenz), etwa von deinem Pastor, Pfarrer oder einem Mitglied des Ältestenrates, bzw. der Gemeindeleitung deiner Gemeinde. Leite den Referenzbogen weiter an die entsprechende Person und bitte sie, ihn zeitnah auszufüllen und einzusenden. Der Referenzbogen darf nicht von gleichaltrigen Freunden oder Familienmitgliedern ausgefüllt werden.

Fragen? Das tsc-Sekretariat antwortet.

Theologisches Seminar St. Chrischona – Sekretariat
Chrischonarain 200
4126 Bettingen / Schweiz
+41 (0)61 646 44 26
tsc(at)tsc.education

René Wälty

Kontakt zum Leiter tsc-Jahreskurs

Hast du Fragen zum tsc-Jahreskurs? René Wälty, Leiter des tsc-Jahreskurses, hilft dir gerne weiter. Schreibe ihm per E-Mail:
rene.waelty@tsc.education

René Wälty

Kontakt zum Leiter tsc-Jahreskurs

Hast du Fragen zum tsc-Jahreskurs? René Wälty, Leiter des tsc-Jahreskurses, hilft dir gerne weiter. Schreibe ihm per E-Mail:
rene.waelty@tsc.education