Logo von ifge und tsc (1500x500px)

Zertifizierte Weiterbildungen für Gemeindemitarbeiter

ifge und tsc bieten CAS-Programme an

Zertifizierte Weiterbildungen für Gemeindemitarbeiter

Praxisorientierte Weiterbildungen zu Leiterschafts- und Gemeinde-Entwicklung bietet das Institut für Führung und Gemeinde-Entwicklung (ifge) an. In Zusammenarbeit mit dem Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) können zwei ifge-Weiterbildungen neu als CAS-Programme mit Weiterbildungszertifikat absolviert werden.

Kompetenzen erweitern beim ifge

Der Pastor, Dozent und Berater Wilf Gasser leitet das ifge seit dessen Gründung vor elf Jahren. Seit 2020 ist es das Weiterbildungsinstitut des tsc in den Bereichen Leiterschafts- und Gemeinde-Entwicklung. Das Hauptanliegen der Weiterbildungsangebote beschreibt er so: «Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Gemeinden erweitern ihre Kompetenzen bezüglich Leiterschaft und Gemeindebau.» Deshalb stand zunächst die praktische Relevanz der Angebote für den Gemeindealltag im Vordergrund, nicht deren akademische Anbindung.

Gestiegene Nachfrage nach zertifizierten Weiterbildungen

Mit den Jahren sei die Nachfrage nach zertifizierten Weiterbildungen jedoch gestiegen. «Es wird zunehmend Wert daraufgelegt, dass Weiterbildungen anerkannt und anschlussfähig sind», erklärt Wilf Gasser. ifge und tsc haben deshalb die notwendigen Schritte eingeleitet, damit ifge-Weiterbildungen als «Certificate of Advanced Studies» (CAS) angeboten werden können.

«Hochgradig praxisorientiert und akademisch anschlussfähig»

Dies gelang im Dezember 2020 über die Akkreditierung bei der Gesellschaft für Bildung und Forschung in Europa. Dr. Benedikt Walker, der Rektor des tsc, hat dies mit ermöglicht. Das tsc ist dort assoziiertes Mitglied. Als CAS-Programme akkreditiert sind das Leiter-Entwicklungsprogramm und das Pastoral-Training des ifge. Benedikt Walker hat die akademische Leitung über diese Kurse übernommen, Programmleiter ist Wilf Gasser. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können in diesen beiden Kursen nun die europaweit bekannten ECTS-Credits erwerben. Benedikt Walker freut das: «Leiter-Entwicklungsprogramm und Pastoral-Training sind damit nicht nur hochgradig praxisorientiert, sondern auch akademisch anschlussfähig.»

Wilf Gasser leitet das Institut für Führung und Gemeinde-Entwicklung (ifge).
Wilf Gasser leitet das Institut für Führung und Gemeinde-Entwicklung (ifge).

Was sind CAS-Programme?
Die Abkürzung CAS steht für «Certificate of Advanced Studies». Es handelt sich um berufsbegleitende Weiterbildungsprogramme, die mit einem Zertifikat abschliessen und akademisch anschlussfähig sind, z. B. an einen «Master of Advanced Studies (MAS)».

CAS-Programme des ifge

  • CAS PT Pastoral-Training: Einsteigerinnen und -einsteiger im Pastorenberuf lernen, wie sie lebensnah predigen, Menschen begleiten und Gemeinde bauen können.
  • CAS LEP Leiter-Entwicklungsprogramm: Gemeindemitarbeiterinnen und -mitarbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung bauen ihre Führungs- und Gemeindebaukompetenzen aus, etwa in den Bereichen Team-, Selbst- und Konfliktmanagement.
  • Das ifge bietet die CAS-Programme regelmässig an.

Das ifge führt in der Schweiz und in Deutschland Kurse und CAS-Programme durch. In Deutschland ist Jos Tromp als Kursleiter aktiv, er ist Regionalleiter beim Chrischona-Gemeinschaftswerk Deutschland.