Paul Bruderer unterrichtet Dogmatik am tsc.
Paul Bruderer unterrichtet Dogmatik am tsc.
Dozent für Dogmatik

Paul Bruderer

Aufgaben am tsc

  • Dozent für Dogmatik

Kurzvita

  • seit 2022: Dozent für Dogmatik am tsc
  • seit 2021: Lehrer für Ethik am ISTL Zürich
  • seit 2008: Leitender Pastor der Chrischona Frauenfeld
  • 2001–2008: Co-Pastor der Chrischona Frauenfeld, Ordination 2005
  • 2000–2001: Masterstudium der Theologie am All Nations Christian College in Ware bei London, Abschluss: MA Aspects of Christian Missiology
  • 1998–2000: Bachelorstudium der Theologie am All Nations Christian College in Ware bei London, Abschluss: BA Biblical and Cross-Cultural Studies
  • 1992–1995: Studium zum Elektroingenieur mit Abschluss im Äquivalent eines BA an der ZHAV (damals Technikum)
  • 1988–1992: Berufsausbildung zum Polymechaniker (damals Maschinenmechaniker) mit Fachrichtung Elektrotechnik
  • 1972: geboren in Eriträa, aufgewachsen als Kind von Missionaren

Fragestellungen

  • Wie kann die Wiederentdeckung von Leibestheologie den Glauben, die Ethik und Anbetung von Christen neu aufblühen lassen?
  • Welche theologische Paradigmen treiben Dekonstruktion an?
  • Was sind die Zusammenhänge von Weltanschauung, Schriftverständnis und Homosexualität?
  • Wie verursacht der Verlust von Teleologie im westlichen Denken ein Wiedererwachen neo-gnostischer Ideologien?
  • Welche Rolle spielt die Auflösung des Unterschieds Schöpfer-Geschöpf in kontemporären theologischen Entwicklungen?

Veröffentlichungen von Paul Bruderer

Zeitschriftenartikel

  • Loblied auf den menschlichen Körper in: SEA Fokus «Geschlecht statt Kampf» (02/2021).
  • Revolutionäre Sexualität in: «Unverschämt Biblisch« (Schleife Verlag, 2021).
  • Von unfreier zu befreiter Liebe, Rezension zu Meuser «Freie Liebe» in: Bulletin des DIJG (Sommer 2021).

Blogartikel

  • Zahlreiche Artikel über kontemporäre Sexualethik, Kultur, Postmoderne, Postevangelikalismus, Zweifel & Glaube, Apologetik auf DanielOption.ch.

Dafür schlägt sein Herz

  • Theologische Ausbildung: Ich will künftigen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Reich Gottes, insbesondere Pastorinnen und Pastoren, helfen, eine gesunde evangelikal-theologische Mitte zu verstehen, die sich jenseits von weltfremdem Fundamentalismus und kompromittiertem Liberalismus positioniert.
  • Theologische Bandbreite: In meinem Unterricht lernen Studierende die Bandbreite an dogmatischen Optionen kennen, welche unsere heutige theologische Landschaft prägt. Ziel meines Unterrichts ist, dass sie sich ihre eigene Meinung bilden und diese begründen können.
  • Familie: Samstags hänge ich gerne mit Frau und Kids ab in der Badi.
  • Literatur: Alles von Alvin Platinga sowie mehr oder wenig alle philosophisch-apologetische Literatur
  • England und der Liverpool FC